Nedeljko, Metalltechnikerlehrling bei GRANIT

Metalltechnik (Modullehrberuf)

Lehrzeit
3,5 bzw. 4 Jahre
Deine Tätigkeiten

Als MetalltechnikerIn be- und verarbeitest Du metallische und nicht-metallische Werkstoffe, Metallteile, Formteile und Rohlinge durch verschiedenste Techniken wie z. B. Drehen, Feilen, Fräsen, Schrauben, Bohren, Gewindeschneiden, Schleifen, Sägen, Schneiden, Nieten, Biegen, Kleben, Härten, Schweißen oder Löten zu Maschinenbauteilen, Werkzeugen, Stahl-, Blech- und Aluminiumkonstruktionen, Fahrzeugteilen usw. 
Fertige Werkstücke werden gereinigt und durch verschiedene Oberflächenbehandlungen wie z. B. Polieren, Schleifen, Lackieren,  Imprägnieren, Versiegeln veredelt und geschützt (z. B. Korrosionsschutz).

Mit einer Ausbildung im Hauptmodul Metallbau- und Blechtechnik:
Als MetalltechnikerIn in der Metallbau- und Blechtechnik bist Du mit der manuellen und maschinellen Bearbeitung und Verformung von Eisen-, Stahl- und Nichteisenblechen wie z. B. Kupfer, Zinn oder Aluminium befasst. Du baust nach technischen Plänen und Zeichnungen Einzelteile oder größeren Baugruppen wie z. B. Blechprofile, Fenster, Türen, Beschläge, Schlösser oder Fassadenelemente zusammen und montierst sie. Bei der Herstellung der Werkstücke kommen verschiedene Werkzeuge, Blechbiegemaschinen sowie computergesteuerte (CNC)-Maschinen zum Einsatz. Große Metallkonstruktionen für Gebäude und Fassaden werden vor Ort auf Baustellen zusammengebaut.
 Als Metallbau- und BlechtechnikerIn baust Du Schall-, Wärme- und Brandschutzelemente in die Konstruktionen ein und montierst elektrische, pneumatische und hydraulische Antriebe.

Mit einer Ausbildung im Hauptmodul Stahlbautechnik:
Als MetalltechnikerIn in der Stahlbautechnik fertigst Du Stahlbaukonstruktionen an, montierst sie vor Ort und führst Instandhaltungsarbeiten daran aus. Du stellst Rahmen- und Trägerteile für Hallen, Fahrzeuge, Kräne und Kabinen sowie für Hochöfen, Öltanks, Kessel oder Aufzüge und Lüftungsschächte her. Du stellst die benötigten Materialien wie Stahlrohre, Stahlbleche, Drahtseile usw. zusammen und fertigst die Werkstücke nach technischen Plänen und Zeichnungen an. Zuerst schneidest Du die Stahlteile mit maschinellen oder computergesteuerten Sägen zurecht. Anschließend werden die Teile in Umformmaschinen gebogen und abgewinkelt. Du steuerst und bedienst computergesteuerte CNC-Anlagen, programmierst über eine Eingabetastatur die technischen Daten und prüfst die Qualität der gefertigten Teile.

Mit einer Ausbildung im Hauptmodul Schweißtechnik:
Ob Rohre, Bleche, Baustahl, Aluminium oder Chrom-Nickelstahl: Als SchweißtechnikerIn verbindest Du sie zu Maschinenteilen, Fahrzeugteilen, Kesseln, Geländer und Gerüsten und noch zu vielem mehr. Anhand technischer Zeichnungen, Werkskizzen und Bau- und Montageplänen wählst Du die erforderlichen Werkstoffe, Hilfsstoffe und entsprechende Schweiß- und Schneidewerkzeuge aus und bereitest die Teile vor. Vor der Herstellung einer Schweißnaht reinigst Du den Untergrund der Werkstücke mit Drahtbürsten, Schleifpapier oder Schleifmaschinen, um Farbe, Rost, Schmutz oder Fett zu beseitigen. Du säuberst Ecken und Kanten und schleifst vorhandene Risse. Als Schweißtechniken setzt Du z. B. Gas-, Elektro- und Schutzgasschweißen, Brennschneidverfahren, Hartlöten oder Kunststoffschweißen ein und hantierst dabei mit Handschweißgeräten und Schweißautomaten. Schließlich prüfst Du die fertigen Schweißverbindungen und behebst etwaige Fehler.

Deine Fähigkeiten und Interessen

Auge-Hand-Koordination

Fingerfertigkeit

Lärmunempfindlichkeit

gutes Augenmaß

handwerkliche Geschicklichkeit

mathematisches Verständnis

Planungsfähigkeit

räumliches Vorstellungsvermögen

systematische Arbeitsweise

technisches Verständnis

Sicherheitsbewusstsein

Ausbildungsorte - Berufsschule

Graz – Landesberufsschule 8 Graz oder Landesberufsschule Mureck